Als Volvo in den späten 1920ern seinen ersten Lkw herstellte, wurden Lkws lediglich als Ergänzung zu Pferdewagen, Schienen- oder Schifftransport betrachtet. Heutzutage ist der Lkw das wichtigste Gütertransportmittel, unentbehrlich für eine funktionierende moderne Gesellschaft.

Auf dieser Seite können Sie die Geschichte des Volvo Lkw von Jahrzehnt zu Jahrzehnt betrachten. Wir wagen sogar zu behaupten, dass dies die Geschichte des modernen Lkw-Baus ist. Viel Vergnügen!

Besuchen Sie außerdem das englische Jubiläums-Webspecial mit einem Rückblick auf 80 Jahre Volvo und einem Ausblick auf die Zukunft!

1920er

1920er - Zurück in die wilden 20er

Die 1920er waren für Lkw und den Lkw Transport eine Zeit des schnellen Fortschritts. In den Anfangsjahren dieses Jahrzehnts waren Lkw oftmals mit Kettenantriebssystemen und Vollgummireifen versehen. Als dann im Jahre 1928 der erste Volvo Lkw namens "Series 1" vom Fließband rollte, wurde Schweden ein Lkw präsentiert, der Wellenantrieb und Luftreifen hatte, und in dem der Fahrer in einem ihn vollständig umgebenden Fahrerhaus saß.

Der Lkw aus der "Series 1" war jedoch kein leistungsstarker Lkw. Er verfügte über einen schwachen Benzin-Motor mit 4 Zylindern, der nur 28 PS leistete. Seine offizielle Nutzlast war auf 1.500 kg beschränkt (die Hälfte des zulässigen Gesamtgewichts). Dennoch war die zu Grunde liegende Konstruktion dieses frühen Lkw bereits sehr ausgereift, sodass Lasten mit dem Lkw befördert wurden, die das doppelte des zulässigen Gewichts betrugen.

1930er

1930er - Neue Wege beschreiten

Die bis 1932 von Volvo gebauten Leicht- bis Mittellastkraftwagen waren nicht sehr modern. Sie waren mit Zweirad-Bremsen und Holzspeichenrädern ausgestattet. Es war offensichtlich, dass ein kleinerer, modernerer Lkw gebraucht wurde. Die darauf folgenden Modellereihen LV71 und LV73 von Volvo erwiesen sich als so beliebt, dass man behaupten kann, Volvo habe sich dank ihrer als größter Lkw Exporteur bis zur Mitte der 1930er Jahre etablieren können.

Die Verlagerung des Lkw Motors, der sich normalerweise hinter der Frontachse befand, weiter nach vorne über die Frontachse und die mit dieser Verlagerung einhergehende enorm verbesserte Lastenverteilung auf den Achsen, stellte jedoch den radikalsten Schritt dieser Zeit dar. Es folgten die Volvo Lkw Modelle LV8 und LV9, zwei sehr beliebte Lkw Baureihen, die zu den schwedische Standard Lkw der späten 1930er Jahre werden sollten.

1940er

1940er - Militärische Nutzung von Lkw

Die erste Hälfte der 1940er war selbstverständlich vom Zweiten Weltkrieg geprägt. Dies bedeutete, dass der Verkauf von Lkw an Privatkunden nur sehr langsam anstieg. Dafür meldeten sich vermehrt Kunden aus dem Militärbereich, und so wurde Volvo zum Hauptzulieferer der schwedischen Streitkräfte. Während des Zweiten Weltkrieges wurden Tausende sogenannte "Roundnose" Lkw als Standardmodell mit vereinfachtem Design und Allradantrieb ausgeliefert.

 

Die "Roundnose" Lkw, die als "1940er"-Modelle Ende des Jahres 1939 eingeführt wurden, bestanden aus einer großen Bandbreite von Lkw mit ähnlichem Äußeren, die jedoch eine Vielzahl unterschiedlicher Transportanwendungen abdeckten. Beispielsweise war die Front in mindestens drei erheblich unterschiedlichen Längen erhältlich.  Die "Roundnoses" Lkw gehörten vielleicht zu den erfolgreichsten Volvo Lkw, bis in den 1970ern die Modellreihe F auf den Markt kam.

 

1950er

1950er - Das dynamische Zeitalter

Vielleicht hat kein anderes Jahrzehnt mehr zu der Entwicklung der Lkw beigetragen als die 1950er. Benzinmotoren und unterentwickelte Dieselmotoren mit Verbrennungsvorgängen in Vorkammern wurden von effektiven Dieselmotoren mit Direkteinspritzung abgelöst. Das Aufkommen stärkerer, leistungsfähigerer Motoren trug ebenfalls dazu bei, dass Lkw schwerer und länger wurden.

Einer der berühmtesten Volvo Lkw aller Zeiten ist der im Jahre 1951 vorgestellte "Titan". Er spielte 1954 eine Pionierrolle als einer der weltweit ersten Lkw, in die ein Turbomotor eingebaut wurde. Das Ergebnis war erstaunlich: mit einem höheren Leergewicht von nur 25 kg stieg die Motorleistung um 35 PS (von 150 auf 185 PS).

 

1960er

1960er - König der Straße

In den 1960ern wurde der Lkw endgültig zum König der Transportmittel. Dies war in hohem Maße auf seine Flexibilität und auf die Tatsache zurückzuführen, dass eine nationale wie auch internationale Straßeninfrastruktur gegeben war, mit der ein schneller, sicherer und effektiver Transport per Lkw ermöglicht wurde. In Schweden wurden auch zertifizierte Sicherheitsfahrerhäuser auf den Markt gebracht.

Zu dieser Zeit führte Volvo den Lkw Titan TIPTOP/ F88/ G88 ein. Die Bedeutung dieser Lkw Modelle für die Geschichte der Volvo Lkw kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Das effiziente Kippfahrerhaus ermöglichte noch besseren Zugang zu den Basiskomponenten als bei einem Lkw der Reihe N. Das Crash-Test geprüfte Fahrerhaus bot auch eine sehr gute Schlaf- und Wohnunterkunft für einen oder zwei Fahrer. Hinzu kamen ein neuer Motor, ein neues Getriebe und neue Fahrgestellkomponenten.

1970er

1970er - Einen neuen Sicherheitsstandard setzen

In den 1970ern entstand eine neue, atemberaubende Lkw Modellreihe, die den Trend des Lkw Designs für die nächsten Jahre vorgab: der Volvo F10/ F12 (und die Globetrotter-Version). Volvo hatte in den 1960ern eine spezielle Unternehmenseinheit gegründet, deren Aufgabe darin bestand, die Sicherheit zu erhöhen und die Ergonomie zu verbessern. Ein prägendes Ergebnis waren dabei die Lkw Modelle F10/ F12, die einen völlig neuen Standard in Sachen Ergonomie und Sicherheit setzten.

 

Beispielsweise war das Fahrerhaus mit einer Spiralfederung auf dem Fahrgestell angebracht, was den Arbeitsplatz des Fahrers erheblich sanfter machte und einen Großteil der Rückenschmerzen erst gar nicht entstehen ließ. Die neuen F-Modelle waren auch mit sehr großen Fenstern für eine verbesserte Sicht ausgestattet, ein weiterer Beitrag zur "aktiven Sicherheit" (z. B. Reduzierung des Unfallrisikos).

 

1980er

1980er - Umweltschutz

In den 1980ern wurden Lkw noch fortschrittlicher. Die Motoren wurden besser, stärker und vor allem umweltfreundlicher. Durch die vermehrte Verwendung von Luftfederungssystemen wurden Straßen geschont, Waren sicherer befördert und die Fahrer kamen in den Genuss eines höheren Komforts.

Mit der Einführung der Schwerlast Lkw Modellreihen FL6 und FL7/ FL10 im Sommer 1985 zeigte Volvo seine Stärke. Beide Lkw Modellreihen waren völlig neu und wiesen innovative Eigenschaften im Vergleich zu Lkw von Konkurrenzherstellern im gleichen Marktsegment auf.

Die Lkw der Modellreihe FL7/ FL10 repräsentierten eine ganz neue Lkw Klasse, die die Effizienz und das leichte Gewicht ihres Vorgängers F7 mit der Option eines sehr leistungsstarken 10-Liter Motors mit einer Motorleistung von bis zu 318 PS verband.

1990er

1990er - Willkommen im IT-Zeitalter

In den 1990ern wendete man sich der Umweltproblematik zu und so brachte dieses Jahrzehnt wirtschaftlichere Fahrzeugkombinationen hervor. In den späten 1990ern kam die Integration von IT-Lösungen wie z. B. Volvo Dynafleet 2.0 hinzu, die Fuhrunternehmen und Fahrern Tools zur Verbesserung von Wirtschaftlichkeit und Sicherheit auf jeder Fahrt an die Hand gaben.

Für Volvo schien es nur natürlich, die Designarbeit auf ein Nachfolgemodell der Reihe F10/ F12/ F16 zu konzentrieren, da es offensichtlich war, dass allmählich mit der Planung für eine ganz neue Motorengeneration als Nachfolger des 12-Liter-Motors begonnen werden musste.

 

Die Entwicklung eines von Grund auf neuen Motors, des "D12", wurde in Angriff genommen. Zum ersten Mal in Europa wies ein Schwerlast-Dieselmotor Eigenschaften auf, die zuvor hauptsächlich in den hochentwickelten Motoren von Sportwagen zu finden waren, einschließlich der obenliegenden Nockenwelle und vier Ventilen pro Zylinder.

 

2000er

2000er - Für das neue Jahrtausend entwickelt

Im neuen Jahrtausend werden die Anforderungen an Lkw und den Lkw Transport vielfältig sein. Zwar zählen gute Transportleistung und niedrige Transportkosten weiterhin zu den Hauptzielen, jedoch müssen Sicherheit, Ergonomie und Umweltverträglichkeit ganz besonders berücksichtigt werden.

Als im Februar 2000 die "Amsterdam Truck Show" eröffnet wurde, waren die Besucher begeistert, zum ersten Mal das europäische Modell des Volvo NH12 sehen zu können - ein für das neue Jahrtausend entwickeltes Hightech-Fahrzeug. Dieser Lkw wird von dem äußerst modernen, elektronisch gesteuerten Dieselmotor Volvo D12C mit Direkteinspritzung angetrieben und ist komplett mit Volvo Dynafleet 2.0, dem IT-Tool von Volvo, lieferbar.