Einzelradaufhängung

Einzelradaufhängung

Bei Pkw ist die Einzelradaufhängung Standard. Aber der Volvo FH ist der erste in Serie produzierte schwere Lkw, der mit Einzelradaufhängung vorn erhältlich ist. Die Vorteile in Sachen Fahreigenschaften sind enorm.

Die Vorteile der Einzelradaufhängung

Die Vorteile

Gerade Strecke bedeutet absolute Geradeausfahrt. Der Lkw hält seinen Kurs perfekt. Jede Unebenheit wird individuell von den Vorderrädern mit hervorragender Straßenlage aufgefangen. Sie können sogar über Schlaglöcher und Bodenwellen fahren, ohne es zu bemerken.

Nimmt jede Kurve perfekt. Die Einzelradaufhängung vorn gewährleistet die präzise Steuerung und die feste Bodenhaftung beider Räder, und lässt Sie möglicherweise sogar vergessen, dass Sie einen Lkw fahren.

Stabil geradeaus. Schluss mit seitlichem Ausschwenken. Kein Schlingern mehr auf der Autobahn. Die hohe Rollstabilität verleiht dem Lkw einen Geradeauslauf wie auf Schienen. Auch bei höheren Geschwindigkeiten fühlen Sie sich sicher und haben alles unter Kontrolle.

So funktioniert die Einzelradaufhängung

So funktioniert die Einzelradaufhängung

1. Oberer Querlenker, unterer Querlenker: Durch die Doppelquerlenker-Konstruktion können sich die Räder vertikal unabhängig voneinander bewegen.

2. Zahnstangenlenkung: Stellt die direkte Verbindung zwischen dem Fahrer und den Rädern her. Es gibt nahezu kein Spiel – der Lkw reagiert sofort auf Ihre Lenkradbewegungen.

3. Querträger: Übernehmen die Stabilisierung, die sonst durch die Vorderachse erfolgt.

4. Luftbalg: Dämpft Stöße und kontrolliert die Vertikalbewegung für eine komfortable Federung.

"Am LKW muss sich jedes Räderpaar eine Achse teilen, ein Rad beeinflusst daher das andere beim Fahren. Die Einzelradaufhängung gleicht dies aus."