Das Fenster zur digitalen Welt

Die Digitalisierung steht im Begriff, die Gesellschaft rapide zu verändern, was auch für die Transportbranche gilt. Carina Holm, Services Manager bei Volvo Trucks, erklärt, wie Volvo Connect als singuläres Interface für Daten und Dienste das Tagesgeschäft der Kunden vereinfachen wird.
Carina Holm

Carina Holm, Services Manager bei Volvo Trucks, ist überzeugt, dass Volvo Connect Kunden bei ihrem Streben nach Rentabilität und Effizienz unterstützen wird.

Welchen Effekt hat die Digitalisierung auf die Transportbranche?
„Die allgegenwärtige Digitalisierung lässt neue Chancen entstehen und ändert das Kundenverhalten. Vieles wird über Software gesteuert, die auf Big Data, Analysefunktionen und KI basiert. Die neuen Software-Plattformen, zum Beispiel von Uber oder Airbnb, bringen völlig neue Geschäftsmodelle mit sich und stellen viele der überlieferten Normen in Frage.

Wenn wir uns die heutige Transportindustrie ansehen, stoßen wir allenthalben auf Verschwendung. Beispielsweise sind Lkw in der Regel nicht die ganze Zeit voll ausgelastet. Digitalisierung und Daten ermöglichen Dienste, mit denen sich die Verschwendung im Transportwesen reduzieren lässt.“

Was genau schwebt Ihnen vor?
„Am wichtigsten ist, dass wir unseren Kunden das Leben einfacher machen, indem wir ihnen bei Bedarf Zugang zu relevanten Informationen verschaffen. Die Vernetzung zum Beispiel ermöglicht das Überwachen von Fahrzeugen in Echtzeit und sorgt mit ihren Diagnosefunktion für mehr Mobilität. Andere digitale Dienste reduzieren den Verwaltungsaufwand oder garantieren die Einhaltung von Vorschriften.

Da lässt sich so viel gewinnen. Deshalb ist die Zusammenarbeit mit den Kunden so wichtig: Sie wissen am besten, wovon ihr Betrieb profitiert, und gemeinsam können wir die bestmögliche Lösung kreieren.“

Was ist Volvo Connect?
„Volvo Connect ist ein singuläres Interface für den Zugriff auf Informationen, Nachrichten, Funktionen und Dienste. Dazu gehören sowohl digitale Dienste von Volvo Trucks als auch solche von Drittanbietern. Volvo Connect fungiert sozusagen als das Fenster zur digitalen Welt. Damit können wir unsere Kunden bei ihrem Streben nach Rentabilität und Effizienz unterstützen und ihnen zu weniger Kosten und mehr Ertrag verhelfen. Ein weiterer Aspekt ist die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften.“

Welchen spezifischen Anforderungen trägt Volvo Connect Rechnung?
„Eine Hürde besteht derzeit darin, dass Kunden häufig mehrere Interfaces brauchen, um auf das gesamte Spektrum der verfügbaren Daten und Dienste zugreifen zu können. Die Konzentration auf ein einziges Interface macht Volvo Connect deutlich benutzerfreundlicher. Derzeit umfasst das Angebot Dynafleet, die Wartungsplanung und einige andere digitale Dienste von Volvo Trucks sowie drei Zusatzfunktionen: Vehicle Status (Fahrzeugzustand), Safety Report (Sicherheitsbericht) und Data Access (Datenzugriff). Mit der Zeit werden wir die verfügbaren Inhalte erweitern. Dann werden Kunden zahlreiche Dienste und Tools zur Auswahl stehen, die von uns und ausgewählten Partnern entwickelt werden. Damit können sie Volvo Connect auf ihre spezifischen Anforderungen abstimmen und die Dienste wählen, die am sinnvollsten für sie sind.”

Infos zu Volvo Connect

  • Volvo Connect fungiert als singuläres digitales Interface und erleichtert so den Zugriff auf Informationen, Funktionen und Dienste, die für den Erfolg eines Betriebs wesentlich sind.
  • Volvo Connect geht im September 2018 an den Start und wird in den nächsten Jahren regelmäßig aktualisiert und erweitert.
Volvo Connect

Volvo Connect

Mehr Informationen

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie Ihren Fuhrpark mit nur einer Anwendung organisieren & steuern können? Dann finden Sie hier weitere Informationen.

Mehr erfahren

Related News

Leichtere Suche nach verbrauchsgünstigen Lösungen

Die neue CO2- und Verbrauchsgesetzgebung der Europäischen Union tritt 2019 in Kraft. Sie wird zu mehr Transparenz und Verantwortlichkeit und letztlich zu verbrauchsgünstigeren Transportlösungen führen....

Menschliches Versagen ist und bleibt ein Problem

Sara Kuylenstierna ist eine der Personen, die für die Volvo Trucks Sicherheitsinitiativen s toppen, schauen, winken und sehen und gesehen werden verantwortlich zeichnen. Im Interview erklärt sie, warum die Verkehrserziehung ungeschützter ...