Die Macht der Zahlen

Die niederländische Spedition Schenk Tanktransport profitiert von den Vorteilen der Verwendung gewichtsoptimierter Lkw in einem zunehmend umkämpften Markt.

Durch den Einsatz neuer gewichtsoptimierter Fahrzeuge des Typs Volvo FH und Volvo FM ist Schenk Tanktransport eine deutliche Anhebung der Nutzlast gelungen.

Die Brüder Harry und Arjan Schenk sind die dritte Generation eines erfolgreichen niederländischen Speditionsbetriebs in Familienhand. In einem Sektor, dessen Rentabilität davon abhängt, dass Tankauflieger mit maximaler Kapazität betrieben werden, erweisen sich die neuen gewichtsoptimierten Fahrzeuge der Typen Volvo FH und Volvo FM derzeit als erfolgsentscheidend. Dank Gewichtsreduzierung ermöglichen die Lkw nun eine höhere Nutzlast ohne Zugeständnisse in Sachen Sicherheit oder Komfort. Seit 2014 wurden diverse Schlüsselspezifikationen am Basisfahrzeug realisiert, die das Gesamtgewicht deutlich gesenkt haben. „Unsere Idealvorstellung wäre ein Volvo FH 4x2 T, der weniger als sieben Tonnen wiegt“, sagt Harry Schenk. „Das ist die magische Grenze, das Leergewicht für Fahrzeuge im kombinierten Regional- und Fernverkehr. Diese Kombination ist sehr wichtig für uns.“

 

Die Familie Schenk

Die Erfolgsgeschichte von Schenk wird unter der Leitung der Brüder Harry und Arjan fortgesetzt. Ihr Vater Arie, hier zusammen mit Schenk Fahrer Peter Verkooijen, arbeitet noch immer im Betrieb mit.

Ein Tankwagen von Schenk wird befüllt

Aufgrund des zunehmenden Wettbewerbs beschloss Schenk die Anschaffung des ersten Tankwagens. Heute umfasst der Fuhrpark mehr als 700 Tankfahrzeuge.

Harry rechnet vor, wie wichtig eine saubere Kalkulation für das Anheben der Nutzlast ist. „Wenn ein Tankwagen jährlich rund 1.400 Mal Fracht transportiert, entspricht eine Zunahme der Nutzlast um nur 50 Kilogramm etwa 70 Tonnen Fracht pro Jahr. Bei 100 Fahrzeugen sind das 7.000 Tonnen, und in fünf Jahren summiert sich das Ganze auf 35.000 Tonnen. Das nenne ich die Macht der Zahlen. Die potenzielle Nutzlastzunahme ist gewaltig.“

Die Firma Schenk wurde 1925 vom Großvater der Brüder gegründet und transportiert seit den 1950er-Jahren, als man Beziehungen zu verschiedenen Ölfirmen knüpfte, vor allem Flüssigkeiten und Gase. Auf der langen Kundenliste stehen heute multinationale Großkonzerne wie Shell, BP, Air Products und Linde. Die Firmenzentrale steht strategisch günstig an der Hauptzufahrtsstraße in den Osten Rotterdams, zwischen dem riesigen Hafengelände der Stadt und Deutschland und anderen wichtigen europäischen Märkten. „Wir laden unsere Fracht hauptsächlich in Depots, Fabriken und Raffinerien“, sagt Arjan Schenk. „Die stehen normalerweise in der Nähe der großen Seehäfen wie Rotterdam, Amsterdam, Antwerpen und Hamburg. Geliefert werden die Produkte an alle möglichen Kunden, die vor allem in den Beneluxländern und Deutschland ansässig sind, aber wir beliefern auch fast alle anderen europäischen Länder.“

Peter Verkooijen

Am Gate Terminal des Rotterdamer Hafens wartet Schenk Fahrer Peter Verkooijen darauf, eine Ladung verflüssigtes Erdgas in Empfang zu nehmen.

Die Beziehung zwischen Schenk und Volvo Trucks geht auf das Jahr 1947 zurück. Laut Arjan gefällt der Firma vor allem die Tatsache, dass sich Volvo Trucks nach den ganz besonderen Anforderungen der Aufgaben von Schenk konfigurieren lassen. „Volvo Trucks sind von jeher vielseitig und äußerst wettbewerbsfähig. Deshalb erleben manche Fahrzeuge einen ‘zweiten Frühling’ bei uns. Gleichzeitig hat die große Bandbreite an Spezifikationen zur Folge, dass wir Volvo Fahrzeuge für praktisch jede Transportart einsetzen können.“

Angesichts eines Bestands von mehr als 500 Volvo Fahrzeugen ist das operative Geschäft von Schenk sehr auf eine positive Partnerschaft angewiesen. Ausschlaggebend sei maximale Mobilität, gibt Arjan zu. „Unsere Berechnungen basieren auf den maximal nutzbaren Tagen und Stunden pro Jahr, und wir achten darauf, immer genug Fahrer dafür zu haben. Volvo Trucks weiß, worauf wir Wert legen, und unterstützt uns in allen Belangen. Sicherheit, Betriebskosten, Leergewicht, Erscheinungsbild und Fahrerkomfort sind unsere Hauptkriterien bei der Anschaffung von Lkw. Deshalb sind die gewichtsoptimierten Fahrzeuge eine gute Investition.“

 

Volvo FH von Schenk Tanktransport.

Die Beziehung zwischen Schenk Tanktransport und Volvo Trucks geht auf das Jahr 1947 zurück. Heute sind 70 Prozent der 700 Fahrzeuge des Unternehmens von Volvo.


Der Hafen von Rotterdam ist riesig und scheint kein Ende zu nehmen. Der mit Abstand größte Hafen Europas ist gesäumt von Containerhöfen, Schornsteinen, Rohrleitungen und Gaskesseln und erstreckt sich viele Kilometer weit bis zur Maasebene, einer Fläche, die dem Meer abgetrotzt wurde und die den Hafen in den letzten Jahren noch größer gemacht hat. An einem kalten und nassen Januartag erreicht Schenk Fahrer Peter Verkooijen das Gate Terminal, um eine Ladung verflüssigtes Erdgas in Empfang zu nehmen. „Dieser Auflieger geht nach Österreich“, erzählt er uns. Am Steuer eines der gewichtsoptimierten Volvo Trucks von Schenk saß Verkooijen, der dreißig Jahre Berufserfahrung hat, zum ersten Mal vor etwa einem Jahr. „Als Erstes aufgefallen ist mir die Federung. Das Fahrzeug ist definitiv weicher gefedert, und man merkt den Gewichtsunterschied. An den gewichtsoptimierten Fahrerhäusern gefällt mir am besten, dass keine Zugeständnisse beim Platzangebot gemacht wurden. Für einen großgewachsenen Kerl wie mich ist es wichtig, möglichst viel Beinfreiheit zu haben. Der Sitz ist wirklich bequem und funktioniert so, wie ich es von einem Volvo Truck erwarte.“

Die große Bandbreite an Spezifikationen hat zur Folge, dass wir Volvo Fahrzeuge für praktisch jede Transportart einsetzen können.

Arjan Schenk

Inhaber von Schenk Tanktransport

Harry Schenk

Harry Schenk, Mitinhaber von Schenk Tanktransport, ist überzeugt, dass perfekte Fahrzeuge ein gutes Argument bei der Suche nach fähigen Fahrern sind und dabei helfen, sie an das Unternehmen zu binden.

In der Unternehmenszentrale bereiten sich die Brüder Schenk unterdessen auf den Besuch mehrerer Kunden in Belgien und Deutschland vor. Im Gespräch wird deutlich, dass sie nicht nur auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden, sondern auch auf die Anwerbung der besten Fahrer achten. Deshalb finden seit einigen Jahren interne Schulungen statt. „Der Erfolg unseres Unternehmens steigt und fällt mit den Fahrern und der Belegschaft“, sagt Harry. „Neben den Basiskonditionen sind perfekte Fahrzeuge ein gutes Argument, mit dem sich Mitarbeiter finden und an den Betrieb binden lassen. Schließlich verbringen die Fahrer sehr viel Zeit in den Trucks, und als Profis wünschen sie sich natürlich das bestmögliche Arbeitsgerät.“

Der Transport von Gasen und Flüssigkeiten ist eine komplexe Angelegenheit. Abgesehen von den sehr unterschiedlichen Temperaturen und Rahmenbedingungen ist äußerste Vorsicht beim Be- und Entladen und während des Transports geboten. Dass die gewichtsoptimierten Fahrzeuge von Volvo Trucks nach strengsten Vorgaben gebaut und erprobt werden, bedeutet, dass ihnen jede noch so heikle Fracht anvertraut werden kann. „In Sachen Sicherheit geben sich unsere Kunden nur mit dem Besten zufrieden. Dieser Aspekt entscheidet über Erfolg oder Misserfolg unseres Geschäfts“, sagt Arjan Schenk.

Arjan Schenk

Für Arjan Schenk, Mitinhaber von Schenk Tanktransport, sind gewichtsoptimierte Lkw ohne Zweifel eine lohnende Investition.

Der Transport von Gasen und Flüssigkeiten ist eine komplexe Angelegenheit. Abgesehen von den sehr unterschiedlichen Temperaturen und Rahmenbedingungen ist äußerste Vorsicht beim Be- und Entladen und während des Transports geboten. Dass die gewichtsoptimierten Fahrzeuge von Volvo Trucks nach strengsten Vorgaben gebaut und erprobt werden, bedeutet, dass ihnen jede noch so heikle Fracht anvertraut werden kann. „In Sachen Sicherheit geben sich unsere Kunden nur mit dem Besten zufrieden. Dieser Aspekt entscheidet über Erfolg oder Misserfolg unseres Geschäfts“, sagt Arjan Schenk.

Mit Blick auf die Zukunft erweitert und modifiziert Schenk den Bestand seiner gewichtsoptimierten Trucks permanent. „Wichtig für die effiziente Nutzung unserer Lkw ist, dass sie zuverlässig sind“, fügt Harry Schenk hinzu. „Weil wir sie so stark auslasten – zum Teil sind es bis zu 7.500 Betriebsstunden pro Jahr – spielt ein niedriges Leergewicht eine sehr wichtige Rolle. Bei einer so intensiven Nutzung zählt letztlich jedes Kilo Zuladung. Wir betrachten uns als die eigene Transportabteilung des Kunden und sind uns unserer Alleinstellungsmerkmale bewusst. Wir haben den Blick fürs Detail und für das Gesamtbild. Und wir sind stolz auf unsere Mitarbeiter und unsere Kunden.“

 

„Weil wir die Lkw so stark auslasten – zum Teil sind es bis zu 7.500 Betriebsstunden pro Jahr – spielt ein niedriges Leergewicht eine sehr wichtige Rolle.

Harry Schenk

Inhaber von Schenk Tanktransport

Leichtbauspezifikationen für Schenks Volvo FH mit weniger als 7 Tonnen

Die Leichtbauspezifikationen von Schenk.

Die gewichtsoptimierten Globetrotter-Lkw von Schenk sind auf mehr Nutzlast ausgelegt und erfüllen gleichzeitig höchste Ansprüche in Sachen Sicherheit, Mobilität und Fahrerkomfort. Die Nutzlastzunahme beträgt insgesamt 278 kg.

Die größte Bandbreite an Lkw-Spezifikationen auf dem Markt

Seit 2014 wurden zahlreiche Maßnahmen zur Reduzierung des Gewichts von Volvo Trucks Fahrzeugen ergriffen, die unter anderem Werkstoffe, Motoren, Achsen und Fahrgestelle betreffen. In einigen Fällen wurden Gewichtsreduzierungen von fünf- bis sechshundert Kilogramm gegenüber herkömmlichen Ausführungen erzielt.
Nun bietet Volvo Trucks den leichtesten Truck für die Aufgabe an – ohne Zugeständnisse in Sachen Sicherheit, Leistung oder Qualität. Bei uns finden Sie für jede Aufgabe die richtige Konfiguration zur Anhebung Ihrer Nutzlast. 

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Volvo Partner vor Ort.

Schenk Tanktransport

Geschichte: Die Firma Schenk wurde 1925 als Familienbetrieb gegründet. Die Brüder Harry und Arjan Schenk leiten das Unternehmen mittlerweile in dritter Generation.
Dienstleistungen: Schenk hat sich auf den Transport von Flüssigkeiten und Gasen spezialisiert, wozu auch Kraftstoffe gehören (40 Prozent).

Transportumfeld

Gegründet: 1925.
Eigentümer: Harry Schenk, Arjan Schenk.
Anzahl Mitarbeiter: 1.400.
Fahrzeugbestand: ca. 700 Lkw (davon rund 70 Prozent Volvo).
Fahrer: 1.200.
Hauptfracht: Flüssigkeiten einschließlich Kraftstoffe und Gase.
Zusätzliche Nutzlast: 278 kg.
Belieferte Gebiete: Benelux, Deutschland und weitere Länder Europas.
Hauptkunden: Shell, BP, Air Products und Linde.

Related News

Leichtere Lkw für mehr Nutzlast

Als Akteur in einem hart umkämpften Markt musste Arclid Transport seine Nutzlast vergrößern und seine Produktivität verbessern. Durch die Investition in besondere Transportlösungen und die Schulung der Fahrer gelang es Fuhrparkmanager Peter Conway, ...

Der IT-Ansatz

Stets zu wissen, wo sich die eigenen Lkw gerade aufhalten und was genau sie transportieren, ist äußerst wünschenswert. Das dachte sich auch Ben van Leeuwen von der Firma Frigolanda, und sein Wunsch wurde erfüllt....

Artikel filtern

5 true 5