Volvo Trucks

DEUTSCHLAND

×

Der neue Volvo FH mit I-Save: Kraftstoffeffizienz in Vollendung

| 6 Min. Lesezeit | 6 Min. Lesezeit
Der neue Volvo FH mit I-Save kann die Kraftstoffkosten um bis zu sieben Prozent senken. Sein Geheimnis? Ausgiebige Versuchsreihen, ein besonderer D13TC-Motor und eine Reihe überarbeiteter Verbrauchsoptimierungsfunktionen. All das macht das Fahrzeug zum sparsamsten Lkw, den Volvo Trucks bis dato gebaut hat.
Der Volvo FH mit I-Save kombiniert den Turbo-Compound-Motor D13TC mit verschiedenen Hightech-Funktionen, darunter auch mit dem überarbeiteten I-See nebst I-Cruise.

Irgendwo auf einer schwedischen Autobahn: Ein Lkw ist unterwegs zu einer geheimen Teststrecke. Am Steuer sitzt Lars Sjöö, Chief Project Manager bei Volvo Trucks. Mit seinem Team aus fleißigen Ingenieuren steht er im Begriff, die Erprobung des neuen Volvo FH mit I-Save abzuschließen. Jedes Merkmal des Fahrzeugs – von den neuen reibungsoptimierten Hinterachsen bis hin zur innovativen Formgebung der Brennräume – wurde im Hinblick auf weniger Verbrauch gestaltet. 

„Nach Jahrzehnten der Beschäftigung mit dem Thema Verbrauchsoptimierung bei Volvo Trucks gibt es keine magische Schraube, an der man einfach nur drehen muss, damit die Kraftstoffkosten um bis zu sieben Prozent sinken. Stattdessen ist jeder Bruchteil eines Prozents das Ergebnis von Innovation und akribischer Feinabstimmung“, sagt Lars Sjöö.

Ausschlaggebend für die niedrigen Verbrauchswerte ist der D13TC-Motor mit Turbo-Compound-Technologie. Letztere stammt aus dem Flugzeugbau und wurde für den Straßeneinsatz modifiziert. Vereinfacht gesagt handelt es sich bei dem Turbo-Compound-Aggregat um eine zusätzliche Abgasturbine hinter dem Turbolader, die überschüssige Wärme und Energie aus den Abgasen verwertet. Durch die Nutzung überschüssiger Energie liefert das TC-Aggregat deutlich mehr Drehmoment an die Kurbelwelle. Das Ergebnis: ein sehr kräftiger und dabei äußerst sparsamer Motor.

Doch es ist nicht allein das Turbo-Compound-Aggregat, das für den sparsamen Verbrauch des Volvo FH mit I-Save verantwortlich ist. Der gesamte Antriebsstrang wurde im Hinblick auf größtmögliche Effizienz kalibriert. Zum Beispiel haben die Kolben des Lkw-Motors neue wellenförmige Kolbenmulden. Die Formgebung nutzt die Gas- und Flüssigkeitsmechanik, damit die Wärme in die Mitte des Zylinders gelenkt und von den Zylinderwandungen ferngehalten wird, wo sie andernfalls verloren gehen würde. „Die Wellenkolben sind eine neue Erfindung, die von Volvo Trucks patentiert wurde. Durch die geänderte Formgebung des Kolbens werden die Flammen in die Mitte des Zylinder gelenkt. Das Ergebnis ist eine effizientere Verbrennung, bei der weniger Energie in Form von Wärme verloren geht“, sagt Mats Franzén, Powertrain Strategy Director bei Volvo Trucks. 

Zudem ist I-Save mit weiteren Spitzentechnologien verzahnt, zum Beispiel mit der kartengestützten I-See-Software sowie mit I-Cruise mit I-Roll, der Motorabschaltung im Leerlauf und der Servolenkungspumpe mit variablem Durchfluss. Das Resultat ist ein Lkw, der bis zu sieben Prozent Kraftstoffkosten spart. „Für unsere zahlreichen Kunden aus dem Fernverkehrssegment ist Kraftstoff der größte Kostenfaktor. Deshalb ist es wichtig, dass wir neue und effiziente Lösungen entwickeln“, so Mats Franzén.

Hinzu kommen zwei weitere wichtige Vorteile: Zum einen verfügt der Turbo-Compound-Motor über eine gekühlte Abgasrückführung, die die aus der Verbrennung resultierende Stickoxidmenge reduziert. Daraus ergibt sich wiederum ein geringerer AdBlue-Bedarf, was die Betriebskosten nochmals senkt. „Bei 1.000 U/min arbeiten Motor und Antrieb am effektivsten. Dann verbraucht der Motor auch am wenigsten Diesel und AdBlue“ so Mats Franzén.

Der andere große Vorteil sind die Fahreigenschaften. Das Projektteam wollte unbedingt ein Fahrzeug erschaffen, das nicht nur Betriebskosten spart, sondern auch mit erstklassigen Fahreigenschaften überzeugt. Erreicht wurde dies unter anderem mit Hilfe einer genialen Technik. Durch die Nutzung von Abwärme und überschüssiger Energie liefert das Turbo-Compound-Aggregat deutlich mehr Kraft an die Kurbelwelle. Das Ergebnis: mehr Drehmoment bei niedrigeren Drehzahlen. Das daraus entstandene Fahrzeug meistert problemlos jede Steigung und ist gleichzeitig leiser, weil der Motor niedertourig läuft und dennoch genug Drehmoment liefert.

„Für unsere zahlreichen Kunden aus dem Fernverkehrssegment ist Kraftstoff der größte Kostenfaktor. Deshalb ist es wichtig, dass wir neue und effiziente Lösungen entwickeln.“

Den daraus resultierenden Unterschied spürt man sofort. In der Erprobungsphase haben Lars Sjöö und seine Kollegen das Fahrzeug mit 40 bis 60 Tonnen schweren Lasten bewegt. Sie haben dafür gesorgt, dass das Fahrzeug Steigungen besonders gut meistert und sehr leise läuft – unabhängig von der Zuladung. 

Jedes einzelne Merkmal des mit I-Save ausgestatteten Lkw wurde ausgiebig in der Fahrpraxis erprobt. Zudem wurden verschiedene I-Save Lastzüge mit herkömmlichen Diesel-Lkw verglichen. Erst dabei wird deutlich, wie groß der Unterschied ist, den die neue Technologie bewirkt. 

 

Unzählige Stunden wurden in die fahrpraktische Erprobung investiert. Nachdem die hauptberuflichen Testfahrer von Volvo Trucks die Fahrzeuge tagsüber auf der Teststrecke bewegt haben, setzen sich häufig die Ingenieure ans Steuer und fahren bis Einbruch der Nacht. „Wir ja keine Schreibtischhengste“, sagt Lars Sjöö und grinst. „Wenn wir eine Anpassung diskutieren, unternehmen wir Testfahrten, um uns selbst anzusehen, ob etwas funktioniert.“

„Wir haben Tausende Stunden in die Erprobung auf der Teststrecke und auf dem Prüfstand investiert, um so weit zu kommen. Aber jetzt haben wir ein Fahrzeug, das seinen Fahrern genauso viel Freude bereiten wird wie seinen Besitzern.“

In ein paar Wochen wird Lars Sjöö einen der neuen Lkw von der Volvo Trucks Winterteststrecke in der Nähe des Polarkreises zur Volvo Trucks Zentrale bringen und dabei 1.700 Kilometer zurücklegen. Die Fahrt entspricht genau dem anspruchsvollen Langstreckenprofil, für das dieser Lkw gebaut wurde. „Nur wenn man sich selbst ans Steuer setzt, erhält man die Gewissheit, dass alles so funktioniert, wie es sich gehört“, sagt Lars Sjöö. 

„Wenn man sich nur auf den Kraftstoffverbrauch konzentriert, besteht die Gefahr, dass man andere Bereiche vernachlässigt, zum Beispiel den Fahrerkomfort oder die Performance des Motors. Diese Vorgehensweise macht das Ganze ziemlich kompliziert. Aber beim Bau der besten Lkw der Welt gibt es nun mal keine Kompromisse“, sagt er und fügt hinzu: „Wir haben Tausende Stunden in die Erprobung auf der Teststrecke und auf dem Prüfstand investiert, um so weit zu kommen. Aber jetzt haben wir ein Fahrzeug, das seinen Fahrern genauso viel Freude bereiten wird wie seinen Besitzern.“ 

Wir vergleichen den D13TC nach Euro 6 Stufe D mit Paket zur Kraftstoffeinsparung im Fernverkehr (I-Save) mit dem D13 eSCR nach Euro 6 Stufe D ohne Paket zur Kraftstoffeinsparung im Fernverkehr. Der tatsächliche Verbrauch hängt von zahlreichen Faktoren ab (Nutzung der Geschwindigkeitsregelung, topografische Gegebenheiten, fahrerisches Können, Witterung etc.). Hier erfahren Sie mehr. 

VOLVO FH MIT I-SAVE

Jeder Aspekt von I-Save wurde im Hinblick auf die Senkung des Kraftstoffverbrauchs konzipiert. I-Save ist für den Volvo FH mit 460 oder 500 PS starkem D13TC-Motor erhältlich.

Motor
D13TC (Turbo Compound) mit 460 oder 500 PS.

Motorabschaltung im Leerlauf
Spart Kraftstoff, weil der Motor nach zweieinhalb Minuten im Leerlauf automatisch abgeschaltet wird. 

Getriebe
I-Shift, I-Shift mit Kriechgängen oder I-Shift mit Doppelkupplung – alle mit für den Fernverkehr optimierter Software.

Überarbeitetes I-See 
Durch die Nutzung Cloud-basierter Kartendaten kann das neue I-See den Lkw zuverlässig mit Informationen aus hochauflösenden Karten versorgen, um den Fahrer bei einer verbrauchsgünstigen Fahrweise zu unterstützen. In Gegenden ohne Abdeckung greift das System auf lokale Streckendaten zurück. 

I-Cruise mit I-Roll
Kombination aus Volvo Trucks Smart Cruise Control und der verbrauchssenkenden Freilauffunktion I-Roll. 

Hinterachsen
Neu, weniger Reibung, sehr verbrauchsgünstig.

Servolenkung 
Pumpe mit variablem Durchfluss.

Der Volvo FH mit I-Save eignet sich vor allem für Personen, die jährlich mehr als 120.000 Kilometer zurücklegen.

Interessieren Sie sich für den Volvo FH mit I-Save? Ihr Volvo Händler berät Sie gern.