Volvo Trucks

DEUTSCHLAND

×

Elektrische Lkw bekommen 80% staatliche Förderung

Das Bundesverkehrsministerium (BMVI) kündigt nach Freigabe durch die Europäische Kommission die Umsetzung der Förderrichtlinie für Nutzfahrzeuge mit alternativen Antrieben an. Zu den Maßnahmen gehört auch eine Kaufprämie für Lkw mit elektrischem Antrieb. Diese sieht eine Förderung der Mehrkosten gegenüber einem Diesel-Lkw von bis zu 80 Prozent vor. Volvo Trucks bietet fünf elektrische Lkw-Modelle an.
Elektro-Lkw von Volvo Trucks
Für Lkw mit elektrischem Antrieb wurde eine Kaufprämie für bis zu 80 % der Mehrkosten gegenüber einem Diesel-Lkw beschlossen

Volvo Trucks begrüßt die Förderung zum Kauf von alternativ angetriebenen Nutzfahrzeugen und die Unterstützung beim Ausbau der Ladeinfrastruktur. Damit ist der Weg frei für eine schnelle Skalierung der Zulassungszahlen bei elektrischen Lkw in Deutschland und Europa. Schon seit 2019 können elektrische Volvo Lkw bis 27 Tonnen erworben werden. Die Modelle Volvo FL Electric und Volvo FE Electric werden seit 2020 in Serie produziert und wurden auch schon in Deutschland ausgeliefert. Das Lineup an elektrischen Lkw wird Volvo bis 2022 um drei weitere E-Modelle erweitern. Die Serienproduktion der Modelle Volvo FH Electric, Volvo FM Electric und Volvo FMX Electric ist für die zweite Hälfte 2022 geplant. Volvo Trucks strebt an, bis 2040 nur noch Lkw mit alternativen Antrieben zu verkaufen. Im Jahr 2030 will Volvo Trucks die Hälfte seines Umsatzes mit elektrischen Nutzfahrzeugen erzielen.

 

Das Bundesverkehrsministerium (BMVI) will die Vorgaben des Klimaschutzprogramms nun mit drei konkreten Kernmaßnahmen umsetzen:

 

  1. Mehrkosten beim Kauf eines E-Lkw gegenüber einem Diesel-Lkw sollen mit bis zu 80 Prozent gefördert werden.
  2. Förderung der für den Betrieb der klimafreundlichen Nutzfahrzeuge erforderlichen Tank- und Ladeinfrastruktur in Höhe von 80 Prozent der zuwendungsfähigen projektbezogenen Gesamtausgaben.
  3. Förderung der Erstellung von Machbarkeitsstudien zu Einsatzmöglichkeiten von klimafreundlichen Nutzfahrzeugen sowie der Errichtung bzw. Erweiterung entsprechender Infrastruktur in Höhe von 50 Prozent der zuwendungsfähigen projektbezogenen Ausgaben.

 

Mit diesen Maßnahmen sollen klimaschonende Nutzfahrzeuge konkurrenzfähig und die Planungs- und Investitionssicherheit für Unternehmen erhöht werden.

 

Bis zum Jahr 2024 stellt das BMVI insgesamt circa 1,6 Milliarden Euro für die Förderung der Anschaffung klimafreundlicher Nutzfahrzeuge sowie circa 5 Milliarden Euro für den Aufbau der Tank- und Ladeinfrastruktur (Pkw und Lkw) bereit. 

 

Nähere Details der Förderung regeln der Richtlinientext sowie der erste Förderaufruf, die in Kürze veröffentlicht werden.

 

► Link zur BMVI Pressemitteilung vom 22.07.2021

PRESSEINFORMATION HERUNTERLADEN

PRESSEFOTOS IN HOHER AUFLÖSUNG

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Manfred Nelles
Manager Media Relations
Pressesprecher Volvo Trucks
E-Mail: manfred.nelles@volvo.com 
Telefon: +49 (0)89 80074 119

 

Volvo Trucks bietet umfassende Transportlösungen für anspruchsvolle Geschäftskunden an. Das Unternehmen vertreibt eine umfangreiche Palette an mittelschweren bis schweren Lkw mit einem starken, globalen Netzwerk von 2.300 Servicestellen in mehr als 130 Ländern. Volvo Trucks werden in 13 Ländern auf der ganzen Welt gefertigt. 2020 wurden weltweit ca. 94.000 Volvo Lkw verkauft. Volvo Trucks gehört zur Volvo Group, einem der weltweit größten Hersteller von Lastkraftwagen, Bussen und Baumaschinen sowie Schiffs- und Industriemotoren. Ein umfassendes Spektrum an Finanzierungs- und Service-Dienstleistungen gehört ebenfalls zum Angebot des Konzerns. Die Aktivitäten von Volvo Trucks basieren auf den Grundwerten Qualität, Sicherheit und Umweltschutz.