Volvo Trucks

DEUTSCHLAND

×

Acht von zehn Lkw-Ausfällen lassen sich durch vorbeugende Wartung vermeiden

Die Zahl ungeplanter Lkw-Ausfälle lässt sich um 80 Prozent reduzieren. Dies hat eine von Volvo Trucks durchgeführte Studie ergeben. Das langfristige Ziel ist es, ungeplante Ausfallzeiten vollständig zu vermeiden. Eine Voraussetzung für diese prognostizierte Entwicklung ist die Online-Konnektivität in Lkw – eine Innovation, die ganz neue Möglichkeiten bei der vorbeugenden Wartung eröffnet.
Volvo FH
Mit modernen vernetzten Lkw können Servicetechniker die Nutzung von Lkw in Echtzeit überwachen und Wartungen im Voraus vor einem Ausfall planen.

Ein ungeplanter Ausfall ist eines der größten Probleme, mit dem ein Fuhrunternehmen konfrontiert wird. Abgesehen von den Unannehmlichkeiten für den Fahrer bedeutet ein derartiger Ausfall zusätzliche Kosten für Reparaturen, entgangene Transporteinnahmen und im schlimmsten Fall eine Schädigung der Reputation beim Kunden.

„Da die Transportbranche bereits mit sehr geringen Umsatzmargen operiert, treffen ungeplante Ausfälle Fuhrunternehmen sehr hart. Daher ist es besonders wichtig, die Ursachen für ungeplante Ausfälle besser zu verstehen und sowohl Kunden als auch Fahrern bei der Steigerung ihrer Produktivität und somit ihrer Rentabilität zu helfen“, erläutert Hayder Wokil, Direktor für Qualitätssicherung und Betriebszeit bei Volvo Trucks.

Um mehr darüber zu erfahren, wie wir Fuhrunternehmen bei der Steigerung ihrer Produktivität helfen können, hat Volvo Trucks eine umfangreiche Studie basierend auf Benutzerdaten aus der Praxis von 3.500 Volvo Lkw, die über einen Zeitraum von fünf Jahren erfasst wurden, durchgeführt. Mit dieser authentischen Datenbasis hat die schwedische Lkw-Marke aus Göteborg Simulationen durchgeführt und eine Vielzahl möglicher Servicesituationen erzeugt, um zu analysieren, wie, warum und wann Lkw von ungeplanten Ausfällen betroffen sind. Ziel war es herauszufinden, wie sich ungeplante Stopps vermeiden lassen.  

„Die Studie hat klar gezeigt, dass sich durch eine Überwachung der Lkw-Nutzung und des aktuellen Zustands verschiedener zentraler Fahrzeugkomponenten Wartungen besser planen lassen. Wir gehen davon aus, dass sich die Zahl ungeplanter Ausfälle um 80 Prozent reduzieren lässt, wenn der Lkw rechtzeitig und entsprechend den tatsächlichen Erfordernissen gewartet wird“, erklärt Hayder Wokil.

Vernetzte Lkw sind der richtige Weg zur Vermeidung ungeplanter Ausfälle

Eine wichtige Voraussetzung zur Reduzierung der Zahl ungeplanter Ausfälle ist die richtige Vorhersage des Wartungsbedarfs und eine angemessene Instandhaltung jedes einzelnen Lkw. Dies ist möglich, da moderne Lkw heutzutage online mit der Werkstatt vernetzt werden können.

„Beispielsweise kann ein Servicetechniker per Fernüberwachung exakt und in Echtzeit ermitteln, wie der Lkw genutzt wird, eine entsprechende Wartung im Voraus vor einem Ausfall planen oder rechtzeitig Ersatzteile bestellen. Außerdem kann eine geplante Wartung verschoben werden, wenn der Servicetechniker in der Werkstatt sehen kann, dass die verschiedenen Komponenten des Lkw weniger verschlissen sind als zuvor angenommen, was dem Fuhrunternehmen und dem Fahrer unnötige Servicezeiten erspart“, fügt Hayder Wokil hinzu.

Obwohl Volvo Trucks in diesem Bereich bereits beträchtliche Fortschritte gemacht hat, ist sich Hayder Wokil sicher, dass die Entwicklung bei der vorbeugenden Wartung noch in den Kinderschuhen steckt.

„Wir sehen ein enormes Potenzial in diesem Bereich. Vernetzte Fahrzeuge sind der richtige Weg zur Vermeidung ungeplanter Ausfälle in der Zukunft“, so Hayder Wokil.

Bitte finden Sie hier zu diesem Thema einen Film auf YouTube: https://youtu.be/K94Vu3UBLDQ

Fakten

Ungeplante Ausfälle

  • Der Lkw kann geplante Transporte aufgrund einer Fahrzeugstörung nicht durchführen. Die Betriebszeit ist unterbrochen.
  • Eine Studie von Volvo Trucks hat ergeben, dass die durchschnittlichen Kosten eines ungeplanten Ausfalls ungefähr bei 1.000 Euro für ein Fuhrunternehmen in Europa liegen (einschließlich direkter Kosten durch Abschleppen und Reparaturen, Verwaltungsgebühren, etwaiger Strafzahlungen und entgangener Transporteinnahmen, aber ohne Kosten durch beschädigte Fracht oder Einnahmeausfälle aufgrund einer Schädigung des unternehmerischen Rufs).

So wurde die Untersuchung durchgeführt:

  • Die Untersuchung (Evaluierung und Simulation) wurde von der Abteilung Advanced Technology & Research (ATR) der Volvo Group durchgeführt, die u. a. an Mobilitäts- und Aftermarket-Lösungen forscht.
  • Als Datenbasis dienten Benutzerdaten aus der Praxis von 3.500 Volvo Lkw, die über einen Zeitraum von fünf Jahren erfasst wurden. Alle Fahrzeuge wiesen eine Laufleistung von mehr als 120.000 km pro Jahr auf.
  • Basierend auf den Benutzerdaten wurden Simulationen durchgeführt, um herauszufinden, wie sich ungeplante Ausfälle vermeiden lassen.
  • Beispiele für erfasste Informationen: Nutzung des Lkw, z. B. Bremsen, etwaige Pannen.

Vernetzte Lkw:

  • Mit dem Fahrzeug kann per Fernzugriff kommuniziert werden.
  • Dies eröffnet verschiedenste Möglichkeiten: für Fuhrunternehmer, Fahrer, Servicewerkstätten und die Gesellschaft im Allgemeinen in Form einer erhöhten Produktivität im Transportsektor, eines besseren Verkehrsflusses und geringerer Umweltbelastungen.
  • Viele der Dienstleistungen von Volvo Trucks Services beispielsweise beim Transportmanagement, beim Kraftstoffmanagement und bei Mobilitätsservices sind erst durch eine Online-Konnektivität möglich.
  • Die Volvo Modelle FH16, FH, FM, FMX sowie die Modellreihen VN, VHD und VM lassen sich mit den vernetzten Services von Volvo Trucks nutzen.

Bilder in hoher Auflösung

Pressefotos herunterladen

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Manfred Nelles,
Telefon: + 49 89 80074 119
E-Mail: manfred.nelles@volvo.com

Volvo Trucks bietet umfassende Transportlösungen für anspruchsvolle Geschäftskunden an. Das Unternehmen vertreibt eine umfangreiche Palette an mittelschweren bis schweren Lkw mit einem starken, globalen Netzwerk von 2.100 Servicestellen in mehr als 130 Ländern. Volvo Lkw werden in 16 Ländern auf der ganzen Welt zusammengebaut. 2017 wurden weltweit mehr als 112.000 Volvo Lkw verkauft. Volvo Trucks gehört zum Volvo Konzern, einem der weltweit größten Hersteller von Lkw, Bussen, Baumaschinen sowie Schiffs- und Industriemotoren. Ein umfassendes Spektrum an Finanzierungs- und Service-Dienstleistungen gehört ebenfalls zum Angebot des Konzerns. Die Aktivitäten von Volvo Trucks basieren auf den Grundwerten Qualität, Sicherheit und Umweltschutz.